Der VVM

Wir zählen auf Sie - Fahrgastzählung und Befragung in Mainfranken

Wir fragen, weil Sie zählen!

Ab dem 23. April 2022 wird für ein Jahr in allen Fahrzeugen im Verbundgebiet eine Verkehrserhebung durchgeführt. Diese wird durch verschiedene Städte und Gemeinden in Mainfranken organisiert und dient dazu, die Bedürfnisse der Fahrgäste in Mainfranken bestmöglich kennenzulernen. Die Befragung bildet die Basis für eine geplante Verbundraumerweiterung in Richtung Schweinfurt, Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge.

Seien Sie dabei, und helfen Sie aktiv mit, die Mobilität von Morgen zu gestalten! Vielen Dank!

Wir zählen auf Sie!

Durch Ihre Mitfahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln leisten Sie bereits jetzt einen wichtigen Beitrag für eine nachhaltig geprägte Zukunft. Unser Ziel ist es, dass noch mehr Menschen den Nahverkehr nutzen und aktiv zum Umweltschutz beitragen.

  • NVM/jo's büro

    Deshalb zählen wir jetzt auf Sie! Durch Ihre Mithilfe lernen wir die Bedürfnisse unserer Fahrgäste bestmöglich kennen.

    Bitte nehmen Sie an der Fahrgastbefragung in den öffentlichen Verkehrsmitteln im VVM teil:

    • Wann: 23.04.2022 bis 22.03.2023
    • Wo: In allen Bussen, Straßenbahnen und Zügen im gesamten VVM-Gebiet
    • Wer: autorisierte Interviewer der Firma O.trend

 

Ab April werden Befragerinnen und Befrager in den Fahrzeugen des VVM unterwegs sein und sich nach Ihrem Mobilitätsverhalten erkundigen. Die Fragen werden keine persönlichen Daten aufdecken. Außerdem sind die Interviewer eindeutig erkennbar und tragen einen Ausweis bei sich. Sie werden beispielsweise gefragt, welches Ihre bevorzugten Verkehrsmittel sind, wohin Sie fahren und wie häufig Sie im ÖPNV unterwegs sind. Auch nach Ihrem aktuellen Fahrschein werden Sie befragt. Dabei findet keine Fahrscheinkontrolle statt!

Die Fahrgasterhebung dient dazu, die Mobilitätsbedürfnisse der Fahrgäste besser einschätzen zu können und legt den Grundstein für die Erweiterung des Verbundes. Es ist geplant, dass ab 2025 die Stadt Schweinfurt sowie die Landkreise Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßberge und Rhön-Grabfeld in den Verbund mit aufgenommen werden. Das Gebiet entspricht dann dem zweitgrößten Verbund in Bayern. Für Sie bedeutet das, dass Sie zukünftig mit einem einheitlichen Tarif in ganz Mainfranken mobil sein können.

Auf dem Flyer (PDF, 376.0KB) zu Verkehrserhebung finden Sie alle weiteren Details und Ansprechpartner.

Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Verkehrserhebung:

Bei weiteren Detailfragen wenden Sie sich gerne an die Verantwortlichen unter www.nahverkehr-zaehlt.de.

In welchem Zeitraum findet die Befragung statt?

Die Befragung findet vom 23.04.2022 bis 22.04.2023 statt und dauert somit ein Jahr.

In den Monaten Juni, Juli und August wird aufgrund des deutschlandweit gültigen 9-Euro-Tickets die Erhebung ausgesetzt. Stattdessen werden Fahrgäste zum 9-Euro-Ticket befragt.

Wo kann ich überall befragt werden?

Die Befragerinnen und Befrager sind in ganz Mainfranken unterwegs und kommen auch im Gebiet des VVM in allen Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs auf Sie zu. Das bedeutet in Zügen, Straßenbahnen, Bussen Anrufsammeltaxis, Rufbussen, Sonderlinien und auch in Schulbussen.

Wer kann befragt werden?

Grundsätzlich ist die Teilnahme an der Umfrage für alle freiwillig. Alle Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV können theoretisch befragt werden. Das gilt sowohl für Studierende, Pendlerinnen und Pendler, als auch für Senioren und Schulkinder. Dadurch wird eine breite und möglichst genaue Datenbasis geschaffen, worauf zukünftige Verbesserungen des Nahverkehrs aufbauen.

Wieso gibt es eine Fahrgastbefragung?

Durch Ihre Informationen helfen Sie aktiv mit, ein realistisches Bild über die ÖPNV-Nutzung im VVM zu generieren. So kann im Nachgang die Zukunft des Nahverkehrs in Mainfranken bestmöglich geplant werden. Beispielsweise werden Verbindungen, Angebote und Tarife verbessert, damit diese optimal zu den Bedürfnissen unserer Fahrgäste passen.

Wer führt die Interviews durch?

Die Befragerinnen und Befrager in den ÖPNV-Fahrzeugen gehören zur Firma O.trend. Dieses Unternehmen hat sich auf Projekte zum Mobilitätsverhalten spezialisiert und ist in ganz Deutschland tätig. Sie erkennen die Interviewer an ihren Ausweisen und der deutlich erkennbaren Kleidung mit dem Logo der Verkehrserhebung.

Welche Vorteile ergeben sich für die Befragung für mich?

Sie helfen aktiv dabei mit, die Mobilität in Mainfranken, und vor allem im VVM, zu verbessern. Denn auf der Basis Ihrer Antworten wird die geplante Verbundraumerweitung durchgeführt und der ÖPNV neugestaltet. Sie können ab dann z.B. mit einem Ticket im gesamten erweiterten Verbund unterwegs sein. Das betrifft Schweinfurt, Rhön-Grabfeld, Haßberge und Bad Kissingen. Auch Studenten, Azubis und Schüler profitieren von Angeboten, die speziell auf sie zugeschnitten werden.

Ist es sicher, wenn mein (Schul-)Kind befragt wird?

Ja natürlich, die Befragung wird vollkommen sicher für Ihr Kind sein. Auch deren Bedürfnisse sind uns wichtig, deshalb werden wir verschiedene Bevölkerungsgruppen repräsentativ befragen. Am besten ist es, wenn Sie Ihr Kind schon im Vorfeld darüber informieren, dass es in den Schulbussen befragt werden kann. Vielen Dank!

Ich wurde schon mehrmals befragt. Wieso?

Da wir während des Interviews keine persönlichen Daten abfragen und die erfassten Daten nicht pro Person, sondern pro Fahrt zählen, lassen sich die Informationen nicht auf Sie zuordnen. Deshalb benötigen wir so oft wie möglich von allen einsteigenden Gästen für jede Fahrt möglichst genaue Angaben.

Wird der Datenschutz eingehalten?

Datenschutz ist uns sehr wichtig, deshalb erheben wir keine personenbezogenen Daten. Natürlich kann es vorkommen, dass andere Fahrgäste neben Ihnen Ihre Antworten mit anhören. Diese sind aber in der Regel nicht sensibel. Sie können das Interview auch verweigern, die Teilnahme ist natürlich freiwillig.