Fahrpläne

Alle Fahrplanänderungen

Hier finden Sie alle aktuellen Änderungen auf einen Blick:

Mehr

STRASSENBAHN

Stadt WÜ: Aktuelle Fahrplaninfos Straßenbahnlinien 1-5

Regelungen gültig bis zum 31.01.2021

Bis zum 31.01.2021 gilt auf allen Straßenbahnlinien der Fahrplan Montag bis Freitag ohne Schule. Das bedeutet, die Straba-Schnellfahrten (504, 505, E) fahren in diesem Zeitraum nicht, ebenso wie alle mit "S" gekennzeichneten Fahrten. Samstags und Sonntags ändert sich nichts.

Die Bonusregelungen der Abo-Karten entfallen ab dem 11.01.2021.

Mehr

BUS

LK Wü: Buslinie 480

Neue Haltestelle "Industriestraße" ab 01.02.2021

Ab 1. Februar wird im Gewerbegebiet Waldbüttelbrunn die neue Haltestelle „ Industriestraße“ von der Linie 480 in beiden Richtungen angefahren. Die Bedienung der Haltestelle „Hettstadter Hof“ entfällt damit. Somit wird der Fahrtverlauf geändert.

LK MSP: Aktuelle Fahrplanänderungen auf allen Linien

Regelungen gültig bis 31.01.2021

Auf allen Linien des Landkreises Main-Spessart wird der Ferien-Fahrplan gefahren. Außerdem entfallen die Fahrten des Linientaxis Würzburg-Marktheidenfeld und Würzburg–Arnstein sowie die Fahrten der Linie 633 Würzburg-Marktheidenfeld ab 22 Uhr.

Die Bonusregelungen der Abo-Karten entfallen ab dem 11.01.2021.

LK KT: Fahrplanänderungen bis zum 31.01.2021

Regelungen gültig bis zum 31.01.2021

Aufgrund des "Lockdowns" fahren alle Buslinien im Landkreis Kitzingen, d.h. die Linien 8101, 8105, 8107, 8108, 8109, 8110, 8111, 8112, 8112 R, 8115, 8116, 8150, 8217, 8285, 8286, 8287, 8289 und 9308 ab sofort nach dem Ferien-Fahrplan.

Außerdem entfallen die seit September im Schülerverkehr eingesetzten Verstärkerfahrten.

Die Bonusregelungen der Abo-Karten entfallen ab dem 11.01.2021.

LK WÜ: Anpassungen im Busverkehr

Regelungen gültig bis zum 31.01.2021

Aufgrund des Lockdowns kommt es zu Fahrplananpassungen im Landkreis Würzburg.
Deshalb werden die Fahrpläne für die APG-Linien im Landkreis Würzburg angepasst.

1. Alle Linien werden nach Ferienfahrplan gefahren (bitte die Kennzeichnung „F“ im Fahrplan beachten). Alle coronabedingten Zusatzbusse entfallen.

2. Alle Fahrten, die nach 21 Uhr beginnen (sprich Start an der ersten Haltestelle ab 21.01 Uhr), entfallen. Fahrten, die bereits vorher starten, fahren bis zur jeweiligen Endhaltestelle. Änderungen zum APG-RufBus erhalten Sie telefonisch unter 0800 811 8811 oder online. Zeitkartenkunden können bereits ab 21 Uhr das APG-ServiceTaxi nutzen. Gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises erstattet die APG Fahrgästen, die aufgrund ihrer Arbeitszeiten auf das ÖPNV-Angebot nach 21 Uhr angewiesen sind, den vollen Taxipreis zurück.

3. Die Bonusregelungen der Abo-Karten entfallen ab dem 11.01.2021.

Alle Informationen sind auf der Homepage www.apg-info.de/corona.

Bitte beachten Sie: Ab dem 16.12.2020 bis zum 31.01.2021 ist unser Kundencenter für den Publikumsverkehr geschlossen. Sie erreichen uns aber weiterhin telefonisch (0931 45280-0) oder auch per Mail (post@apg-info.de).

LK WÜ: Verlängerung Sperrung der Hauptstraße in Rottendorf - betroffene Linie: 560

01.01.2021 bis vsl. 30.09.2021

Wegen der Sanierung der Hauptstraße in Rottendorf kann die Haltestelle „Dorfplatz“ in beiden Richtungen vom 16.06.2020 bis vsl. 30.09.2021 nicht bedient werden. Als Ersatz dient die Haltestelle „Turnhalle“. Die Fahrt um 7:09 ab Dorfplatz in Richtung Würzburg beginnt in der Bahnhofsstraße. Auf der Fahrstrecke können Verspätungen auftreten.

Stadt WÜ: aktuelle Fahrplanänderungen auf den städtischen Omnibuslinien

Regelungen gültig bis 31.01.2021

Aufgrund der Verlängerung des "Lockdowns" wird weiterhin ab 11.01.2021 bis auf Weiteres auf allen städtischen Omnibuslinien nach dem Fahrplan Montag bis Freitag ohne Schule gefahren. Das bedeutet, es entfallen alle mit "S" gekennzeichneten Fahrten sowie die seit Schuljahresbeginn etablierten Verstärkerfahrten im Schülerverkehr.

Weiterhin kommt es auf folgenden Linien zu Änderungen im Fahrplan:

  • Die Omnibuslinie 7 bedient bei den Fahrten ab der Haltestelle "Sanderring" Richtung "Hubland/Universität Sportzentrum" zusätzlich die Haltestelle "Sanderglacisstraße".
  • Die Omnibuslinie 10 fahren an den M - F Tagen zwischen 08:15 Uhr und 19:15 Uhr im 20-Minuten-Takt.
  • Die Omnibuslinien 114 und 214 verkehren nicht.

Die Bonusregelungen der Abo-Karten entfallen ab dem 11.01.2021.

LK MSP: An- und Abfahrten der Linienbusse finden wieder am ZOB Marktheidenfeld – Adenauerplatz statt - betroffene Buslinien: 620, 621, 630, 631, 632, 633, 660, 661, 662, 8073 sowie Stadtverkehr Marktheidenfeld (681)

Ab Samstag, 19.12.2020 – 04:55 Uhr

Ab Samstag, 19.12.2020 - 04:55 Uhr werden alle An- und Abfahrten der Linienbusse wieder an den ZOB Marktheidenfeld – Adenauerplatz verlegt. Die Ersatzhaltestellen am „Alten Festplatz“ Marktheidenfeld werden nicht mehr angefahren. Die Ankunfts- und Abfahrtszeiten aller Linienverbindungen verändern sich mit der Rückverlegung der Haltestellen an den ZOB Marktheidenfeld –Adenauerplatz nicht. Die An- und Abfahrten werden somit ab ZOB Marktheidenfeld fahrplanmäßig durchgeführt.

LK WÜ: Spätfahrten auf Landkreis-Linien nach 00:00 Uhr entfallen - Ausnahmen: 14, 17/18 und 11/19

Ab Freitag, 06. November 2020

Aufgrund des Teil-Lockdowns entfallen ab Freitag, 6. November 2020 auf allen APG-Landkreis-Linien (Ausnahme: Linien 14, 17/18 und 11/19) die Fahrten nach 00:00 Uhr. Zusätzlich werden die RufBus-Fahrten im südlichen Landkreis ab 00:30 Uhr eingestellt.

Die Übersicht der betroffenen Fahrten finden Sie hier.

LK WÜ: Sperrung der Hauptstraße in Gerbrunn - betroffene Linien: 14, 34, 551,554

Ab Montag, 14.09.2020

Die Hauptstraße in Gerbrunn wird von der Einmündung Otto-Hahn-Straße bis einschließlich Rathausplatz inklusive Leitungsnetz komplett saniert. Im Zuge dessen wird auch die Wendeschleife am Happach umgestaltet und die gleichnamige Bushaltestelle in die Hauptstraße verlegt. Aufgrund der umfangreichen Maßnahmen wird im gesamten Sanierungsgebiet ab 14. September 2020 eine Straßensperrung eingerichtet.

Die Regelhaltestellen „Rathaus“, „Am Happach“ und „Paul-Ehrlich-Straße“ können für den Zeitraum der Sperrung von der Linie 14 nicht bedient werden! Es werden Ersatzhalte im Mühlweg und in der Paul-Ehrlich-Straße eingerichtet.

  • Die Buslinie 14 wird innerorts wie folgt umgeleitet:
    Aus Richtung Würzburg kommend nach Bedienung der Haltestelle „Sandbühl“ verkehren die Busse links ab über den Mühlweg (hier Ersatzhaltestelle), weiter über die Rottendorfer Straße und in die Paul-Ehrlich-Straße (hier Ersatzhaltestelle). Im weiteren Straßenverlauf wird der reguläre Fahrweg wiederaufgenommen und die Haltestellen „Renzig“ und „Casteller Platz“ laut Fahrplan bedient.

    In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung von der Otto-Hahn-Straße kommend ab in die Paul-Ehrlich-Straße (hier Ersatzhaltestelle), wiederum in die Rottendorfer Straße und den Mühlweg (hier Ersatzhaltestelle), um in der Hauptstraße wieder den regulären Linienverlauf aufzunehmen.

    Die Abfahrtszeiten an der Ersatzhaltestelle im Mühlweg entsprechen denen der Regelhaltestelle „Rathaus“. Am Ersatzhalt in der Paul-Ehrlich-Straße erfolgt die Abfahrt analog der gleichnamigen Regelhaltestelle.

    Für die anderen bedienten Haltestellen ergeben sich während der Baumaßnahme keine Änderungen!

Während dieser Sperrung entfallen die Haltestellen ,,Gerbrunn/Sandbühl", ,,Gerbrunn/Rathaus", ,,Am Happach", ,,Paul-Ehrlich-Straße" und ,,Casteller Platz" für die Linie 34.

  • Die Omnibuslinie 34 fährt Richtung Lengfeld ab der Haltestelle ,,Mathematisches Institut" über Am Galgenberg, Kitzinger Straße, Bertha-von Suttner-Straße, Elsa-Brandström-Straße zur Haltestelle ,,Elsa-Brandström-Straße". Dann weiter dem Linienfahrweg folgend.

    In Richtung Heidingsfeld fährt die Linie 34 ab der Haltestelle ,,Elsa-Brandström-Straße" in die Bertha-von Suttner-Straße, Kitzinger StraBße, Am Galgenberg zur Haltestelle ,,Mathematisches Institut".

Die Haltestellen „Gieshügeler Straße“ und „Am Happach“ können von der Linie 551 (554) nicht mehr bedient werden. Diese werden an die Ersatz-Haltestelle Am Friedhof verlegt.

Hier geht's zu den Fahrplänen.

Stadt WÜ: Wegen Tiefbauarbeiten in der Innenstadt kommt es zu verschiedenen Einbahnstraßenregelungen in der Ludwigstraße und Bahnhofstraße

Ab 27.07.2020 für mehrere Monate

Ab 27.07.2020 werden für mehrere Monate (voraussichtlich bis Mitte des Jahres 2021) die Bahnhofstraße und die Ludwigstraße stadtauswärts zur Einbahnstraße.

Alle Buslinien, die ab Busbahnhof stadtauswärts fahren, können uneingeschränkt ihren normalen Linienweg fahren.

Stadteinwärts (in Richtung Busbahnhof) wird bei mehreren Buslinien eine Änderung der Linienführung nötig:

Die Haltestellen „Berliner Ring“, „Mainfranken Theater“ (in der Ludwigstraße) und „Stift Haug“ werden in dieser Richtung (stadteinwärts) deshalb in diesem Zeitraum nicht angefahren.

  • Die Linien 6 und 16 sind von der Einbahnstraßenregelung nicht betroffen.
  • Linie 9: ab „Residenzplatz“ über „Spiegelstraße“, „Dominikanergasse“ Richtung Juliuspromenade zur Ersatzhaltestelle (ca. 40 Meter vor der Einmündung Koellikerstraße). Der Fahrweg von der Festung zur Residenz ist uneingeschränkt möglich.
  • Linie 11: Die Schulfahrt um 13:02 Uhr ab Frauenlandplatz fährt nach der Haltestelle Rennweg über die Husarenstraße zur Haltestelle Handwerkskammer und weiter zum Busbahnhof.
  • Linie 12, 20, 21, 26: fahren normalerweise über die Ludwigstraße zum Busbahnhof. Jetzt über Haugerring mit Haltestelle „Neutorstraße“ zum Busbahnhof.
  • Linie 14 und 17: Die Fahrten zum Busbahnhof fahren über die Ludwigstraße – Berliner Ring – zum Busbahnhof. Die Haltestelle „Neutorstraße“ wird als Ersatz für „Stift Haug“ bedient.
  • Linie 28: fährt normalerweise vom Hauptfriedhof über die Ludwigstraße zum Busbahnhof. Jetzt über Haugerring mit Haltestelle „Neutorstraße“ zum Busbahnhof.
  • Linien 29, 114, 214: Umleitung über Ludwigstraße – Berliner Ring – Haugerring zum Busbahnhof. Dabei werden die an der Umleitung liegenden Haltestellen „Mainfranken Theater“ in der Ludwigstraße, „Berliner Ring“ und „Neutorstraße“ bedient.
  • Linie 90:
    Nachtbusfahrten, die von der Schönbornstraße oder Juliuspromenade („Ulmer Hof“) normalerweise Richtung Busbahnhof fahren, fahren über die Ludwigstraße direkt nach Grombühl. Die Haltestellen „Mainfranken Theater“ und „Berliner Ring“ werden bedient. Die Haltestellen „Stift Haug“; „Busbahnhof“ und „Neutorstraße“ werden nicht angefahren.
    Nachtbusfahrten, die von Richtung Hauptfriedhof oder Schweinfurter Straße – mit Ziel Juliuspromenade – kommen, fahren die Haltestellen „Berliner Platz“ und „Mainfranken Theater“ nicht an und stattdessen über Haugerring mit den Haltestellen „Neutorstraße“ und „Busbahnhof“ über Kaiserstraße zur Juliuspromenade.
  • Linie 430: Die Schulbusse um 07:05 Uhr ab Kürnach und 07:08 Uhr ab Estenfeld verkehren nach der Haltestelle Schweinfurter Straße über die Haltestelle Neutorstraße als Ersatz für „Berliner Ring“ und direkt weiter zum Hauptbahnhof. Das gleiche gilt für die Ferienfahrt um 07:17 Uhr ab Kürnach / Estenfeld.
  • Linie 450: Der Bus um 07:20 Uhr ab Rimpar, Burggrumbacher Straße fährt nach der Haltestelle Schweinfurter Straße über die Haltestelle Neutorstraße als Ersatz für „Berliner Ring“ und direkt weiter zum Hauptbahnhof.
  • Linie 461: Der Bus um 06:55 Uhr fährt nach der Haltestelle Schweinfurter Straße über die Haltestelle Neutorstraße als Ersatz für „Berliner Ring“ und direkt weiter zum Hauptbahnhof.
  • Linien 551, 552, 554, 555: Die Fahrten zum Busbahnhof fahren über die Ludwigstraße – Berliner Ring – zum Busbahnhof. Die Haltestelle „Neutorstraße“ wird als Ersatz für „Stift Haug“ bedient.

Alle aktuellen Fahrpläne mit Echtzeit oder als PDF finden Sie hier.

LK WÜ: Sperrung Kirchstraße, Veitshöchheim - betroffene Linie 11 und 19

vom 15. Juni 2020

Aufgrund der Sperrung der Kirchstraße in Veitshöchheim und der damit zusammenhängenden Umfahrung mit Ampelschaltung kommt es zu Verzögerungen im Betriebsablauf des Omnibusverkehrs. Die Umleitungen der Linien 11 und 19 werden aus diesem Grund ab 15. Juni bis zum Ende der Baumaßnahme geändert.

Allgemeine Auswirkungen / Änderungen
Ab dem 15. Juni 2020 können die Haltestellen „Schneckenhaus“ und „Kirchplatz“ in beiden Richtungen weiterhin nicht bedient werden. Als Ersatz ist in der Seinsheimstraße eine Haltestelle eingerichtet.

Da die Engstelle in der Echterstraße mit einer Lichtsignalanlage geregelt wird, kann es zu Verspätungen im Fahrtverlauf kommen.

Die Busse der Linien 11 und 19, die planmäßig durch den Veitshöchheimer Altort verkehren, müssen daher ab dem 15. Juni 2020 wie nachfolgend beschrieben umgeleitet werden.


Änderungen auf der Linie 11

Fahrtrichtung Veitshöchheim (Birkental):
Aus Richtung Würzburg kommend Bedienung der Haltestellen „Friedrich-Ebert-Straße“ und „Am Schenkenfeld“ laut Fahrplan. Der Bus fährt weiter über die Haltestelle „Gartenstraße“ und vor der Regelhaltestelle „Schneckenhaus“ rechts ab in die Seinsheimstraße – hier wird die Ersatzhaltestelle bedient. Die Weiterfahrt erfolgt links ab in die Echterstraße bis zur Bahnhofstraße und ab hier dem regulären Linienverlauf folgend zur Haltestelle „Friedhofstraße“.

In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung ab den Haltestellen „Thüngersheimer Straße“ bzw. „Bilhildisstraße“ in gleicher Weise.


Fahrtrichtung Veitshöchheim (Gartensiedlung):
Aus Richtung Würzburg kommend nach Bedienung der Haltestelle „Rothof“ bzw. „Rothofstraße“ weiter auf der B 27 zur Abfahrt Birkental und in die Friedhofstraße zur gleichnamigen Haltestelle.

Anschließend Bedienung der Haltestelle „Thüngersheimer Straße“ und links ab in die Bahnhofstraße zur Haltestelle „Bilhildisstraße“. Ab hier wird der planmäßige Linienverlauf wieder aufgenommen.

Fahrtrichtung Birkental in Richtung Würzburg:
Nach der Haltestelle „Sendelbachstraße“ fährt der Bus wieder über die Thüngersheimer Straße und bedient hier die Haltestellen „Friedhofstraße“ und „Thüngersheimer Straße“. Es wird der offiziellen Umleitung über die Bahnhofstraße, Echterstraße und Seinsheimstraße (Ersatzhalt) gefolgt und in der Würzburger Straße der planmäßige Linienverlauf wieder aufgenommen.

Fahrtrichtung Gartensiedlung in Richtung Würzburg:
Nach Bedienung der Haltestelle „Bilhildisstraße“ links ab in die Echterstraße und der offiziellen Umleitungsstrecke über die Seinsheimstraße – hier Ersatzhaltestelle – folgen. In der Würzburger Straße wird wieder der Verlauf nach dem regulären Fahrplan aufgenommen.

Von der allgemeinen Umleitung von Montag bis Freitag abweichend:
Die Fahrt um 06:25 Uhr ab Würzburg, Busbahnhof in Richtung Veitshöchheim folgt bis zum Birkental der Umleitungsstrecke durch den Altort über die Echterstraße und verkehrt nach der Haltestelle „Sendelbachstraße“ direkt über die B 27 zum Geisberg und nimmt dort wieder den Plan auf.

Die Fahrten an Schultagen um 07:00 Uhr ab Birkental zum Bahnhof Veitshöchheim und um 07:08 Uhr in der Gegenrichtung müssen leider ersatzlos entfallen.

Änderungen auf der Linie 19

Fahrten über den Altort in Richtung Güntersleben:
Aus Richtung Würzburg kommend nach Bedienung der Haltestelle „Rothof“ bzw. „Rothofstraße“ weiter auf der B 27 zur Abfahrt Birkental und in die Friedhofstraße zur gleichnamigen Haltestelle. Anschließend Bedienung der Haltestelle „Thüngersheimer Straße“ und links ab in die Bahnhofstraße zur Haltestelle „Bilhildisstraße“. Ab hier wird der planmäßige Linienverlauf wieder aufgenommen.

Fahrten über den Altort in Richtung Würzburg:
Nach Bedienung der Haltestelle „Bilhildisstraße“ links ab in die Echterstraße und der offiziellen Umleitungsstrecke über die Seinsheimstraße – hier Ersatzhaltestelle – folgen. In der Würzburger Straße wird wieder der Verlauf nach dem regulären Fahrplan aufgenommen.

Fahrten direkt über den Geisberg in beide Richtungen:
Keine Änderung des Fahrtverlaufs notwendig.

Die Fahrten um 22:44 Uhr und 0:44 Uhr ab Würzburg, Busbahnhof bedienen auch weiterhin die Haltestellen am Schenkenfeld und im Birkental über die beschriebene Umfahrung durch den Altort mit Bedienung der Ersatzhaltestelle in der Seinsheimstraße.

Stadt WÜ: Sperrung der Haugerpfarrgasse

Ab Montag, 16.09.2019

Ab Montag, 16.09.2019 wird die Haugerpfarrgasse wegen Tiefbauarbeiten der Stadt Würzburg gesperrt. Während dieser Sperrung können die beiden Haltestellen „Barbarossaplatz“ in der Haugerpfarrgasse sowie in der Theaterstraße durch die hier Omnibuslinien nicht mehr bedient werden. Als Ersatz werden in der Textorstraße zwischen den Hausnummern 13 und 17 zwei Ersatz-Haltestellen eingerichtet.

Stadt WÜ: Nürnberger Straße Einbahnstraße - betroffene Linien: 20, 26, 90 und vereinzelte Schulfahrten

Ab 29.04.2019

Ab 29.04.2019 wird wegen Tiefbauarbeiten die Nürnberger Straße zwischen der Matthias-Thoma-Straße und der Ohmstraße als Einbahnstraße in stadtauswärtiger Richtung geführt. Für die Dauer der Sperrung werden die Omnibuslinien 20, 26, 90 und vereinzelte Schulfahrten wie folgt umgeleitet:

  • Linie 20 in Richtung Busbahnhof ab Haltestelle „Hertzstraße“ über Ohmstraße – Rosenmühlweg – Matthias-Thoma-Straße – Nürnberger Straße zur Haltestelle „Aumühle“, weiter dem Linienfahrwegverlauf folgend
  • Linie 26/90 in Richtung Busbahnhof ab Haltestelle „Josefshof“ über Ohmstraße – Rosenmühlweg – Matthias-Thoma-Straße – Nürnberger Straße zur Haltestelle „Aumühle“, weiter dem Linienfahrwegverlauf folgend
  • Bei der Schulfahrt Frauenlandplatz – Lengfeld ab der Haltestelle „Heimgartenweg“ über Gneisenaustraße – Nürnberger Straße – Ohmstraße – Rosenmühlweg – Mittlerer Greinbergweg, Auffahrt auf die B8 – Greinbergknoten Richtung Versbach zur Haltestelle „Neumühle“, weiter dem Linienfahrwegverlauf folgend
  • Bei den Schulfahrten Lengfeld oder (Pilziggrund) Richtung Heimgarten ab Haltestelle „Hertzstraße“ über Ohmstraße – Rosenmühlweg, (bzw. Haltestelle „Josefshof“ über Ohmstraße – Rosenmühlweg) – Matthias-Thoma-Straße – Nürnberger Straße - Gneisenaustraße – Zweierweg zur Haltestelle „Heimgarten“ weiter dem Linienfahrwegverlauf folgend

Zusätzlich wird im Rosenmühlweg kurz nach dem Kreuzungsbereich Ohmstraße und in der Matthias-Thoma-Straße kurz vor Einfahrt in die Nürnberger Straße eine Ersatzhaltestelle aufgestellt. Die an der Umleitungsstrecke liegenden Haltestellen werden mitbedient.

Die stadteinwärtigen Haltestellen „Ohmstraße“ und „Faulenbergkaserne“ werden während der Baustelle nicht bedient.

Stadt WÜ: Baustelle Hubland/Mensa | Universitätszentrum

Ab Montag, 18.06.2018

Ab Montag, 18.06.2018 beginnt eine aufwändige und somit mehrjährige Sanierung der Mensa sowie der Tiefgarage am Universitätszentrum Hubland. Durch diese Baumaßnahme ist es nicht mehr möglich die Haltestelle „Universitätszentrum“ (Tunnel) zu bedienen. Folglich entfällt auch die Wendemöglichkeit für die Linien 6, 7, 10, 114 und 214.

Eine Wendemöglichkeit wird ersatzweise am südlichen Ende der Straße „Am Hubland“ – benachbart zum Sportzentrum – gebaut. Eine neue Haltestelle „Universität Sportzentrum“ wird in beiden Fahrtrichtungen eingerichtet.
Für die universitären Omnibuslinien ändern sich die Fahrwege wie folgt:

Linie 6 (Abendverkehr): die Fahrten stadteinwärts über Hubland fahren nach der Haltestelle „Universität Sportzentrum“ direkt zur Haltestelle „Äußeres Hubland“.

Linie 7: stadtauswärts nach der Haltestelle „Äußeres Hubland“ rechts ab zur neuen Endhaltestelle „Universität Sportzentrum“, weiter über die neue Wendeschleife.

Linie 10: Montag bis Freitag bei „Kurzfahrten“: stadtauswärts nach der Haltestelle „Äußeres Hubland“ rechts ab zur neuen Endhaltestelle „Universität Sportzentrum“, weiter über die neue Wendeschleife. Bei den Fahrten bis Endhaltestelle „Sprachenzentrum“ im Campus Nord in beiden Richtungen keine Änderung.
Samstag und Sonntag: keine Änderung

Linie 114: Stadtauswärts Bedienung der Haltestelle „Hubland/Mensa“, anschließend geradeaus zur Haltestelle „Universität Sportzentrum“, weiter über die neue Wendeschleife,
Stadteinwärts ebenfalls statt der Haltestelle „Universitätszentrum“ die Haltestelle „Hubland/Mensa“ bedienen.

Linie 214: stadteinwärts wird nach der Haltestelle „FHWS“ die Haltestelle „Universität Sportzentrum“ mitbedient. Anschließend wird statt der Haltestelle „Universitätszentrum“ die Haltestelle „Hubland/Mensa“ bedient.

Mehr

REGIONALZUG

keine Fahrplanänderungen für REGIONALZUG vorhanden.

Streckenagent Regio Bayern

Auf dieser Seite können Sie kostenfrei den Streckenagenten für die Züge von DB Regio Bayern (S-Bahn, RB, RE und IRE) bestellen.

DB Streckenagent Bayern

Weitere Fragen?

VVM-Servicetelefon:

0931 - 36 886 886

E-Mail: mail@vvm-info.de